Dominanz kann man nicht erlernen - man wird so geboren!

 

 

Ich zeige dir schwarzes Leder

und du wirst 1000 Farben darin sehen

ich lege dir kurze Fesseln an

und du wirst dich endlos frei fühlen......

 

 

 

Jeder Tag ist ein Zahltag. Irgendwann wird auch deiner kommen. Die Sehnsucht kommt unverhofft wie aus dem Nichts. Wenn du nur noch an mich denken kannst, bei jedem Gedanken an mich Gänsehaut bekommst und das Bild, dass du nun mir gehörst tief in deinem Inneren visualisiert hast, dann ist es soweit. VIELLEICHT SCHON HEUTE!


Da ich alles will, bekomme ich auch alles. Das bezieht sich nicht nur auf dein jämmerliches Gehalt, sondern auch auf dein Herz, deine Seele und deinen Sklavenkörper.


Ich bin keine Bitch oder Princess, die einfach nur dein Geld will - ich bin eine erwachsene Frau die genau weiß was das Leben zu bieten hat, wie es funktioniert und vor allem wie ich einen wie dich total abhängig machen kann.


Du bist dazu geboren, um mir zu dienen, um nach meinen Wünschen zu funktionieren und um meine Launen zu befriedigen. Du bist alles andere als dumm, aber du musst endlich lernen zu akzeptieren, dass deine Neigung keine Krankheit, sondern deine wahre Bestimmung ist.
Wärst du jetzt sonst hier?

Was du von mir bekommst? Meine Aufmerksamkeit und somit meine Energie. Energie folgt immer der Aufmerksamkeit.
Denke gut darüber nach!
Ich werde dich nach meinen Wünschen formen, dich glücklich oder unglücklich, reich oder arm machen, um am Ende das zu bekommen, was mir zusteht.

Du wirst meinen echten Sadismus lieben, das Leuchten in meinen Augen sehen und dir immer wieder meine Homepage, Bilder und Videos anschauen, bis dich FÜR IMMER die Sehnsucht packt, mir dienen und gehorchen zu wollen.

SM ist im Laufe der Jahre zu meinem Lifestyle geworden und daher lege ich großen Wert darauf, jeden meiner Sklaven persönlich zu kennen und real zu erziehen.

Ich habe es nicht nötig, dich jetzt und hier zu beschimpfen.
Du weisst doch selbst schon lange, dass du ein Wurm, eine Drecksau und eine Lachnummer bist. 

Solltest du es wagen, mich eines Tages zu enttäuschen, dann wirst du vielleich zum 1.Mal in deinem Leben  wahren Herzschmerz erfahren, nachdem du mich verloren hast.


Bist du reif genug für die Welt der Macht und der Ohnmacht?

 

 

 

Film des Tages
NUR HEUTE 2320 Coins √
(morgen wieder:  2900 Coins )

Dieses Mal kannst du sehen wie ich Lady Annabel meine hässliche Sklavensau draußen vorführe. Die Schlampe liegt vor ihr auf dem Boden und sie spuckt immer wieder klebrige Cola auf den Sklavenkörper und ins Maul, bevor ich ihr zeigen möchte wie es besser funktioniert. Mein Sklave hat sich aufzurichten und kniet nun vor mir und spucke das klebrige Zeug auf seinen schmierigen Schädel und er hat den Dreck in der Fresse zu verreiben. Nun sieht die Sau absolut lächerlich aus mit all der hingerotzen Brause in der Visage und das bringt uns Spaß. Ich gieße nun die ganze Cola über seinen Schädel und das sieht wie reingekotzt aus. Aber das ist noch nicht genug, weil ein sadistischer Spaß jetzt erst richtig beginnt. Ich schlage ein Büschel Brennnesseln in die Sklavenfresse, bevor die Sau diese auffressen darf. Danach demonstriere ich Lady Annabel wie man einer Drecksau weitere Schmerzen zufügen kann, indem wir auf die Hände der Schlampe steigen und die Finger mit unseren wunderschönen Stiefeln quetschen. Er jammert vor Schmerzen, aber wir kennen keine Gnade! Nun kommen Klammern ins Spiel: Ich demonstriere Lady Annabel wie schmerzhaft Klammern sein können, wenn diese am Kadaver eines Sklaven befestigt werden. Kniend auf dem harten Boden hat die Sau tierische Schmerzen, man sieht es am Verziehen der Fresse! Wir haben wirklich Spaß und genießen die Situation sehr. 
Diese Klammern schmerzen wie die Hölle! Ich mache weiter und möchte Lady Annabel zeigen, dass meine Sklavensau in der Lage ist noch mehr Schmerzen zu unserem Vergnügen zu ertragen. Und deshalb drehe und ziehe ich an den Klammern um die Schmerzen noch mehr zu verstärken. Lady Annabel möchte sehen wie man eine reale Drecksau behandelt, so dass ich der Sau befehle Hundefutter fressen zu dürfen und er hält eine Schüssel bereit. Natürlich soll es artgerechte Nahrung sein und so gebe ich ihm das Fressen, das ihm zusteht: Schau dir an, wie er kniend das stinkende Hundefutter aus der Schüssel schlabbert, während wir seinen Arsch versohlen. Ich möchte dass das Dreckschwein schneller frisst und zähle rückwärts bis null, weil die Sau endlich fertig werden soll. Schau dir die Grimassen der Sau an und wie sie würgt, während sie die stinkende Masse frisst. Ich traktiere inzwischen den Sklavenrücken mit einer scharfen Mistgabel! Später kriegt die Schlampe eine Erfrischung und darf in eine Abwassertonne steigen, um sich zu säubern. Sie springt in das schlammige Wasser, nur weil ich den Dreck auf ihr nicht mehr sehen kann. Am Ende des Clips wird dem Sklaven erlaubt wartend auf den Knien auf unsere Rückkehr zu warten...

This time you can see me demonstrating my ugly slave to Lady Annabel outdoor. He has to lay down onto the dirty floor while she is spitting gluey coke all over his body and into his mouth over and over again before I want to show her to do it the right way. My dirty slave has to kneel down in front of us when I am spitting all the mess over his head before he had to cover his ugly face with all the dirt. He really looks ridiculous with all the dirt in his face but we are having fun. I am pouring all the coke over his head and he looks like an old disgraced dog. But that`s not enough, because my sadistic fun just begins. Slapping his face with a bunch of burning stinging nettles he has to take the pain before he is ordered to eat the rest of the plant. Next I am showing Lady Annabel how to bring pain into the slave`s hand by just standing on his fingers with our beautiful boots. He moans in pain but we don`t care about it. At the end I want to introduce Lady Annabel to painful clamps that I attach at my slave`s body. Kneeling straight on the hard floor you can see the pain in his face while we are really having fun. These clamps are hurting like hell but I just want to demonstrate that my slave is able to take more and more pain just for our amusement. So I am twisting the clamps and pulling them away to increase the pain. Hear my slave moaning but not daring to move away. Lady Annabel wants to see how to treat a real dog and so my slave has to get his bowl and to beg for some food. Of course dogs just get adequate food and so I am feeding him with dog food. See him kneeling down to reach all the stinky food out of this bowl while we are slapping his ass. I want him to eat faster and faster so I am counting down to zero and want him to finish. See him shoking because he really has to gobble the dirty food very fast while I am inflicting pain on his back with a sharp muckrake. Of course I am very caring to my little dog, so I want him to clean himself in a casspit. See him jumping into dirty water just because I don`t want to see a dirty dog anymore. At the end he is allowed to kneel down and wait for our return...

 
Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.
Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu. Mehr Infos.
OK
EroCMS die Software für Erotikdarsteller.